Neue Ausbildung  Integrative Homöopathie

Beginn Trier am 8. April 2016 & Berlin am 2. September 2016

Anbieter: Homöopathie-Campus Trier
am Campus Robert-Schuman-Haus Trier & am Campus Umwelt-Bildungszentrum Berlin

Campus Robert-Schuman-Haus Trier

Campus Robert-Schuman-Haus Trier

Homöopathie-Campus-Trier

Zum Jahreswechsel 2014/2015 wurde das private Lehr- und Forschungsinstitut Auditorium Homöopathicum zum Homöopathie-Campus-Trier gegründet und erweiterte die Aus- und Weiterbildungskonzeption Integrative Homöopathie auf Basis der Bologna-Konvention. Die Veränderung beinhaltet neben der Vermittlung korrespondierender Inhalte aus den Naturwissenschaften und Psychotherapie auch die stärkere Integration von Grundlagen- und Anwendungsforschung im Fachbereich Homöopathie.

Ein hoher Anteil an Live-Case-Training und Live-Case-Managment führt zum Vertrauen in die praktische Anwendung.

Die Ausbildung wird nur durch akademisierte Lehrkräfte mit angestammter Kompetenz in der Anwendung des homöopathischen Heilverfahrens, sowie einer Qualifikation im Bereich der Homöopathieforschung vermittelt. Lehrkräfte zur Vermittlung der praktischen Anwendung des Heilverfahrens sind im klinischen Bereich ausgebildet und können auf berufliche Erfahrung im jeweiligen Bereich zurückgreifen.

Im wissenschaftlichen Teil der Ausbildung kooperiert der Homöopathie-Campus-Trier mit dem Interuniversitären Kolleg in Graz/Schloss Seggau (Österreich). Durch die Anbindung kann ab dem 3. Ausbildungsjahr, bei vorhandener Heilkundeerlaubnis und nach Erfüllung der erforderlichen Zugangsvoraussetzungen des Kollegs, ein  Universitätslehrgang mit akademischem Abschluss zum Master of Science (Komplementäre Gesundheitswissenschaften) aufgenommen werden. Der Universitätslehrgang wird am Interuniversitären Kolleg unabhängig vom Ausbildungsablauf am Homöopathie-Campus Trier durchgeführt. Der Universitätslehrgang wird durch das Interuniversitäre Kolleg in Graz-Seggau, in der Verantwortung einer Partneruniversität, seinerseits mit der Vergabe des Titels abgeschlossen.

 

Homöopathie Schulungsort Berlin

Homöopathie Schulungsort Berlin

Dozenten:

Studienleiter

Dr. Peter-Matthias Kiefer, Homoeopath

Dr. Peter-Matthias Kiefer, Homoeopath

Hp Dr. (UCN) Peter-Matthias Kiefer M.Ed / M.Sc

  • Vollzeitpraxis Homöopathie seit 1990
  • Grundberuf Krankenpfleger – Erfahrung im Inland, Europa und USA
  • Fachhochschulabschluss als Unterrichtspfleger/Pflegepädagoge (Vollzeitstudium)
  • Umfassende Aus– und Weiterbildung Homöopathie verschiedener Schulen
  • Homöopathieschulen Energie zum Leben, Auditorium Homöopathicum
  • Forschungsprojekt Praxis der Reinen Homöopathie der Drs. Candegabe und Carrara
  • Master of Science, Master of Education, PhD (Health Sciences)
  • Studien– und Forschungsleiter FB Homöopathie in Deutschland am Interuniversitären Kolleg Graz-Schloss Seggau

Organisationsleiter Berlin

Hp Rocco Kirch Cand. M.Sc 

  • Vollzeitpraxis Homöopathie seit 1991
  • Weiterbildung in Gestaltpsychologie & Systemischer Therapie
  • Umfassende Aus- und Weiterbildung Homöopathie verschiedener Schulen
  • Studium Komplementäre und Integrative Gesundheitswissenschaften mit Schwerpunkt Homöopathieforschung und -lehre
  • SHZ – zertifizierter Therapeut, Dozent & Supervisor FB Homöopathie

Coaching, psychosoziale Integration

Hp Andreas Meyer

  • Studium der Psychologie, Neogräzistik, Byzantistik & Literaturwissenschaft
  • Diplom als Sozialtherapeut, Gestaltpädagoge & div. Psychotherapieausbildungen
  • Leitung der Körperpsychotherapie
  • Aufbau & Leitung heilpädagogischer und therapeutischer Einrichtungen

Zur Homöopathie

Samuel Hahnemannn (1755-1843)

Samuel Hahnemannn (1755-1843)

Das komplementäre Heilverfahren Homöopathie wurde von Dr. Christian-Samuel Hahnemann begründet. Die Inhalte der hinterlassenen Originalunterlagen beschreiben eine Dynamik von Gesundheit und Krankheit sowie eine vollständige Anweisung im Umgang mit dem Heilverfahren und dessen praktischer Anwendung.

Die auf Kenntnisstand und Sprachführung seiner Lebenszeit basierenden Originalunterlagen konnten durch die Integration naturwissenschaftlich basierender Grundlagen eine umfassende Wandlung im Bereich von Verständnis, Handhabung und Integration des Heilverfahrens erfahren.

Basierend auf diesem Hintergrund konnten die Inhalte des seinerzeit beschriebenen Heilverfahrens in eine wiederholbare Anwendungsmethodik übertragen werden.

Der Übergang von einer Vielzahl methodischer Ansätze in eine integrativ- korrespondierbare Anwendungsgrundlage wird im methodischen Ansatz Praxis der Reinen Homöopathie beschrieben. Der Ansatz ist Grundlage der Aus- und Weiterbildung am Homöopathie-Campus.

 

Homöopathie Studium - Seminarraum Berlin

Homöopathie Studium – Seminarraum Berlin

Methodischer Ansatz

Sapere Aude, Incipe!
Man soll nicht nur wagen, Weise zu sein und Neu zu denken, sondern auch damit zu beginnen!

Die Ausbildung am Homöopathie-Campus vermittelt die unveränderten Grundlagen von Dr. Christian-Samuel Hahnemann zum Heilverfahren. Die Ausbildung ist von verschiedenen methodischen Strömungen bereinigt und verknüpft seine hinterlassenen Inhalte mit erklärenden Hintergründen aus Physik, Chemie, Mathematik, Philoso-phie, Psychologie u.a.. Der daraus entstandene methodischen Ansatz mit erweiterter Tiefensicht führt weg von der Verabreichung vieler Mittel nacheinander zu einer zuverlässigeren konstitutionellen Verordnung eines einzelnen Mittels.

In der Psora Lehre beschreibt Hahnemann eine Dynamik von Gesundheit und Krankheit auf der Basis der Miasmen. Die angeführte Differenzierung korrespondiert insbesondere mit der in der von Aaron Antonovsky beschriebenen Salutogenese (Ursprünge der Gesundheit und deren Förderung). Das von Hahnemann beschriebene Miasmensystem korrespondiert zudem mit den Ordnungssystemen der konventionellen Medizin und ermöglicht umfassende Einblicke in die Zusammenhänge von Krankheitsentwicklungen, auch auf Prägungen in Familiensystemen.

Durch die zeitnahe Integration neu entwickelter Hintergründe aus Wissenschaft und Forschung wird am Homöopathie-Campus-Trier das Heilsystem Homöopathie als komplementäres Heilverfahren vermittelt, insbesondere unter Nutzung erklärender Hintergründe aus der biologischen Medizin.

Am Homöopathie-Campus-Trier wird die grundlegende methodische Vorgehensweise Hahnemanns auch den sogenannten Strömungen der Homöopathie gegenüber gestellt.

Praxis der Reinen Homöopathie

Dr. M. Candegabe

Dr. M. Candegabe

Der am Homöopathie-Campus-Trier vermittelte methodische Ansatz Praxis der Reinen Homöopathie wurde durch die argentinische Forschergruppe Drs. Candegabe & Carrara 1999 in Starnberg bei München vorgestellt.

In der Methodik verknüpfen die Autoren Hintergründe aus Naturwissenschaften mit der von Hahnemann beschriebenen Vorgehensweise.

Dr. H. Carrara

Dr. H. Carrara

Die Methodik Praxis der Reinen Homöopathie wurde durch eine Projektgruppe in Trier von 2000 bis 2001 begutachtet und auf Wiederholbarkeit und Prognostizierbarkeit überprüft.

Alle vorgelegten Inhalte wurden nochmals erarbeitet und überprüft, die Gruppe wurde von Dr. Hugo Carrara aktiv supervidiert, die erstellte These der argentinischen Autoren konnte in allen Elementen bestätigt werden.

Materia Medica Fundamentalis”©

Nur durch Stabilisierung der dynamischen Reaktionen eines Systems kann dauerhafte Stabilität der Gesundheit erreicht werden, dieser Hintergrund wird in den Dokumentationen Hahnemanns und in der Beschreibung der Salutogenese nach Antonovsky dargestellt.

Die Weiterentwicklung von Krankheitsprozessen kann unterbrochen und der Organismus in eine höhere Ebene von Gesundheit/Stabilität zurück geführt werden. Hierzu verwendet die Homöopathie nach einem besonderen Verfahren zubereitete Heilmittel, die durch Impulse die Regulationssysteme des Körpers in Reaktion versetzen und damit eine Stabilisierung der Gesundheit auslösen können.

In der angebotenen Ausbildung wird der individualisierte Einsatz homöopathischer Heilmittel in Korrespondenz zur Causa Fundamentalis vermittelt („…einzigen Heilmittels nach einzusehenden Gründen…“ (lt. Hahnemann)), dies kann auch als fundamentale (genuine) Medikation definiert werden.

Die erforderlichen Abgleichungen zwischen den Symptomen des Patienten und der daraus resultierenden Heilmittelentscheidung werden am Homöopathie-Campus in der Lehre der Causa Fundamentalis beschrieben. Die Konzeption dieses Prozesses wird seit 2002 von dem Lehrinstitut als Entscheidungs- und Verschreibungsgrundlage vermittelt und weiter entwickelt.

Durch die besondere Konzeption eröffnete sich auf Basis von Verreibungsstudien eine neue Form von Grundlagenforschung, die Ergebnisse können helfen die Materia Medica zu begründen und deren Anwendung zu optimieren.

Forschung am Campus

Seminarraum Homöopathie Ausbildung

Seminarraum Homöopathie Ausbildung

Die Methodik Praxis der Reinen Homöopathie ermöglicht den Zugang zu verschiedenen Ressourcen der Forschung, insbesondere um die Elemente Wiederholbarkeit und Prognostizierbarkeit zu betrachten.

Entsprechend den Grundlagen der Bologna-Konvention wird bereits in der dreijährigen Ausbildung Grundlagenforschung als Verreibungsstudien und Weizenkeimstudien integriert und im dualen Studienablauf zum Master of Science durch Anwendungsforschung, Verlaufsbeobachtungen und Beobachtungsstudien vertieft.

Der Homöopathie-Campus-Trier ist bereits in der Fachwelt durch Vorstellung von Forschungsergebnissen auf Wissenschaftskongressen und durch Publikationen vertreten. Studien wurden erfasst unter:

  • Kiefer P., Endler PC. Antonovsky, Hahnemann and the dynamics of disease and health. Abstract, EJim 2010; 2(4): 248
  • Kiefer P., Lingg G., Endler P.C. Lowland amphibians-Recalculation of data on the effects of diluted thyroxine. Int J High Dilution Research 2012; 11(38):03-18
  • Kiefer P., Matzer W., Schiestl S., Hartung H., Schwärzler I., Seunig R., Hofäcker J., Endler P.C. Wheat germination and extremly diluted agitated gibberellic acid (10e-30)-a multi researcher study. Int J High Dilution Research 2012; 11(39): 45-59
  • Kiefer P., Lothaller H., Endler P.C. Inter-rater reliability in homeopathic repertorisati-on and remedy selection – a follow up study. Abstract, in preparation for EJIM 2013
  • Wagner Chr. (2013), Verlaufsbeobachtung zur Überprüfung der Vorhersagbarkeit von Reaktionsverläufen nach einer homöopathischen Mittelgabe, Thesis (MSc), In-teruniversitäres Kolleg für Gesundheit und Entwicklung, Graz/Schloss Seggau 2013
  • Müller-Traut M. (2013), Verlaufsbeobachtung zur Überprüfung der Vorhersagbarkeit von Reaktionsverläufen nach einer homöopathischen Mittelgabe, Thesis (MSc), In-teruniversitäres Kolleg für Gesundheit und Entwicklung, Graz/ Schloss Seggau, 2013

Anwendungsforschung am Homöopathie-Campus

Beispiel – Interrater-Reliabilität

Verglichen wurden die Ergebnisse der homöopathischen Mittelwahl durch unterschiedliche Repertorisierende. Die Ergebnisse wurden betrachtet nach:

& C = Methodik nach Candegabe und Carrara / Proeller = Methodik nach Proeller

& C = Methodik nach Candegabe und Carrara / Proeller = Methodik nach Proeller

„…dem prozentualen Anteils des Erscheinens des zu wählenden Mittels in der Repertorisation…“

Lehrplan

Die Ausbildungsinhalte werden in Form von Modulen vermittelt, die Abfolge der Module erfolgt über die Vermittlung von Grundlagen, über Handlungsabläufe bis zum eigenständigen Arbeiten unter begleiteter Supervision. Der modularisierte Lehrplan basiert auf folgenden Eckdaten:

  • Ausbildungsdauer – 36 Monate / 6 Semester
  • Ausbildungsumfang – Gesamtstundenzahl 2250 Zeiteinheiten á 45 Minuten
  • In einer Bewertung können bis zu 90 ECTS Credits aus dem gesamten Stundenvolumen errechnet werden.
  • Informationen zum Studiengang finden Sie im Anhang.

Folgende Hintergründe sind für den Ablauf der Ausbildung wichtig:

  • für die Ausbildung ist ein eigener Internet-Anschluss erforderlich
    • zu bearbeitende Lernfelder und Vorlesungen über BigBlueButton werden über Email zugestellt, bzw. können nur direkt auf der Moodle-Plattform unter Verwendung von BigBlueButton angesehen werden
  • es wird eine Literaturliste von ca. 5-7 Büchern empfohlen, die Bücher können im Verlauf der Ausbildung über 3 Jahre beschafft werden
  • im 2. Ausbildungsjahr wird zum Lernen und Arbeiten die Software „RadorOpus“ eingesetzt, der Erwerb erfolgt als Gruppenbestellung und mit ca. 20-30 % rabattiert, das System beinhaltet auch die zum Arbeiten erforderliche Materia Medica (Seideneder) – die Kosten belaufen sich dort im Schnitt bei 1400-1500 Euro pro Person
  • Utensilien zur Verreibung im 3. Semester werden gestellt

Eckdaten

Für die angebotenen Ausbildungen bestehen folgende Eckdaten:

  • Ausbildungsdauer beträgt 3 Kalenderjahre / 6 Semester
  • besteht aus Ausbildungsgruppen von maximal 10-12 Teilnehmern
  • die Ausbildung kann nur als vollständige Ausbildung belegt werden und beginnt alle 12 Monate
  • ein Quereinstieg ist nicht möglich, Module können nach Absprache einzeln belegt werden
  • Ausbildung erfolgt berufsbegleitend
  • Ferienzeiten in Rheinland-Pfalz und Berlin sind generell frei von Unterricht
  • der Unterricht findet ca. alle 6 Wochen jeweils von Freitags 9.00 Uhr bis Sonntag 15.00 Uhr statt
  • die Unterrichtsstunde ist mit einer Dauer von 45 Minuten als Unterrichtseinheit definiert
  • die Unterrichtstermine werden in der Regel für drei Jahre im Voraus bekannt gegeben
  • bei den Präsenzen besteht Anwesenheitspflicht (!), insbesondere wegen dem fortlaufend stattfindenden Coaching/Supervision
  • stattgefundene Ausbildungskontingente anderer Schulen können ggf. nach Begutachtung anerkannt werden.
  • die Abschlussprüfung besteht aus
    • 1 Tag schriftliche Prüfung / 2 Teile
    • 1 Tag praktische Prüfung (Live-Anamnese)
    • 1 Tag mündliche Prüfung (Gruppenprüfung)
    • 1 Tag Kolloquium über eine individuelle Studienarbeit
  • Ausbildung über 3 Jahre mit umfassender Abschlussprüfung – nach den Lernzielemp fehlungen des ECCH von 2011
  • die praktische Ausbildung
    • findet ausschließlich durch Video und LIVE-Anamnesen statt (in der Regel ca. 40 Live-Anamnesen je Ausbildung)

 

Homöopathie-Ausbildung - Seminarraum Berlin

Homöopathie-Ausbildung – Seminarraum Berlin

  • 6 Semesterbeiträge zu 1500 € (Gesamt 9000 €)
  • Die Beiträge werden zu den vereinbarten Daten zum 1. eines jeden beginnenden Semestermonats  über Lastschrift eingezogen, Pausencatering (Mittag- und Abendessen exclusive) und kalte Getränke sind beinhaltet.

Wenn Ihr Interesse geweckt ist, können Sie sich gerne über weitere Hintergründe informieren: Peter-Matthias Kiefer beantworte gerne Ihre Fragen. Sie können ihn u.a. kontaktieren

  • bei Informationsveranstaltungen (Daten auf Anfrage)
  • über Skype (Daten auf Anfrage)

Homöopathie-Campus-Trier
Dr. (UCN) Peter-Matthias Kiefer
Hammer Weg 11
54441 Taben-Rodt
Telefon 0049 – 6582 – 99 000
Telefax 0049 – 6582 – 99 001
dr.p.m.kiefer@t-online.de
www.homoeopathie-campus-trier.de

Homöopathie-Campus-Trier

Homöopathie-Campus-Trier

Lehrstandort Berlin:

Hp Rocco Kirch

Dernburgstr. 2

14057 Berlin

Telefon 0049 – 30 – 694 016 90

Telefax 0049 – 30 – 694 016 92

praxis@rocco-kirch.de