Seminar- und Vortragsübersicht

Kongress Psychologie, Bewusstseinsforschung & Heilung im Kontext westlicher Spiritualität

in Kooperation mit der Universität Witten-Herdecke/Department für Psychologie, der Alanus Hochschule Alfter, Institut für philosophische und ästhetische Bildung, und der Persephilos Studienstätte Berlin
10. – 13. März 2016 in Berlin
in der URANIA Berlin und der Rudolf Steiner Schule Berlin-Dahlem
Information und Anmeldung www.tagungmaerz2016.wordpress.com

SHZ Kongress Forschung in der Homöopathie

Posterpräsentation Rocco Kirch – Verreibeerfahrung und Vergleich Materia Medica
Termin: 25. bis 26. Mai 2016
Ort: Ernst-Ludwig-Straße 19, 64646 Heppenheim (Bergstraße)

Salutogenese & Homöopathie

Dozent des Vortrages: Dr. (UCN) Peter-Matthias Kiefer & Rocco Kirch
Seminargebühren: keine, Probeunterricht
Termin: 28. Mai 2016, 9.00 – 17.00 Uhr
Ort: Umwelt-Bildungszentrum Berlin – Kladower Damm 57 – 14089 Berlin-Gatow

Fortlaufendes Praxis und Supervisions – Seminar

jeweils 1. und 3. Mittwoch im Monat, 18:00 – 21:00 h
Rocco Kirch, Hp
außer Ferien im Land Berlin
Ort: Praxis Dernburgstr. 2 – 14057 Berlin

Astrologie – Grundlagenkurs

jeden 4. Montag im Monat, 18:30 – 21:00 h
Rocco Kirch, Hp
außer Ferien im Land Berlin
Ort: Praxis Dernburgstr. 2 – 14057 Berlin

Neue Ausbildung  Integrative Homöopathie 2016

Ausbildung  Homöopathie: berufsbegleitende Ausbildung über 3 Jahre, Beginn 21.09.2016
Ort: 14089 Berlin-Gatow, Umwelt Bildungszentrum Berlin – Kladower Damm 57

Homöopathie-Ausbildung - Seminarraum Berlin

Homöopathie-Ausbildung – Seminarraum Berlin

 

Terminplan Vorträge „Integrative Homöopathie“
Dezember 2016 bis Mai 2017

03.12.2016sandra_schmitt
11.00 h – 13.00 h
Hp MSc (Cand. PhD) Sandra Schmidt
(Interuniversitäres Kolleg Graz/Schloss Seggau)
SHZ – zertifizierte Therapeutin

Pränatale Symptomerhebung und neu auftretende Arzneimittelbilder in der Schwangerschaft
(Vorstellung einer Studie und Diskussion)

 

03.13.2016birgit-keip
14.30 h – 16.30 h
Hp MSc (Cand. PhD) Birgit Keip
(Interuniversitäres Kolleg Graz/Schloss Seggau)
SHZ – zertifizierte Therapeutin

Heilungsprozess nach Zahnextraktion und Arnica-montana C 30
(Vorstellung einer Studie und Diskussion)

 

04.12.2016Rocco 08/12
10.00 – 13.00 h
Hp MSc (Cand. PhD) Rocco Kirch
(Interuniversitäres Kolleg Graz/Schloss Seggau)
SHZ – zertifizierter Therapeut, Dozent und Supervisor FB Homöopathie

Symptom-Selbsterfahrung in Verreibestudien – Korrespondenz von Verum und Placebo
(Darstellung von bisherigen Studien und Ausblick auf weitere und Diskussion)

 

11.02.2017
11.00 h – 13.00 hProf. Dr. Dr. Harald WalachProf. Dr. Dr. phil. Harald Walach
Klinischer Psychologe, Philosoph und Wissenschaftshistoriker

Spiritualität – Warum wir die Aufklärung fortführen müssen
(insbesondere im Bereich der Heilkunde und auch der Homöopathie)

 

11.02.2017
14.30 h – 16.30 h
Prof. Dr. Dr. phil. Harald Walach
Klinischer Psychologe, Philosoph und Wissenschaftshistoriker

Homöopathie im Licht neuerer wissenschaftlicher Befunde – und Neue Arzneimittelprüfungs-Designs

 

12.02.2017michael_teut-1
10.00 h – 12.00 h
Dr. med. Michael Teut
FA für Allgemeinmedizin, Homöopathie, Oberarzt an der Hochschulambulanz für Naturheilkunde der Charité, Berlin

Homöopathie in der Geriatrie
Es werden Fälle und Behandlungsstrategien aus der homöopathisch-geriatrischen Praxis vorgestellt, unter anderem zu Patienten mit Demenzen, Schlaganfällen, M. Parkinson und allgemein geriatrischer Multimorbidität. Der Schwerpunkt liegt auf der Anwendung des Synoptic Key und der General Analysis von Cyrus Maxwell Boger.

 

13.05.2017martin_dinges
10.00 h – 12.00 h
Prof. Dr. phil. Martin Dinges
(Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung Stuttgart)

Homöopathie und Wissenschaft in historischer Perspektive
(Vortrag und Diskussion)

13.05.2017
14.00 h – 16.00 h
Prof. Dr. phil. Martin Dinges
(Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung Stuttgart)
stellvertretender Institutsleiter und Archivar

Laienpraktiker und Ärzte auf dem Medizinischen Markt seit Hahnemanns Zeiten
(Vortrag und Diskussion)
Veranstaltungsort:

Umwelt-Bildungszentrum Berlin
Kladower Damm 57 (Zugang über Havelmathen)
14089 Berlin-Gatow
www.umwelt-bildungszentrum.de

Information:

unter www.rocco-kirch.de oder Tel. 030 – 694 016 90

Anmeldung:

unter praxis@rocco-kirch.de oder Fax 030 – 604 016 92


Verreibe-Studie / 1. Gruppe

Die erste Gruppe von ca. 25 TeilnehmerInnen zur Verreibe-Studie findet am 22. März 2017 von 09.00 – 13.00 h in Seeheim (bei Darmstadt) in der Heilpraktiker-Schule naturopath statt.
Bitte Anmeldungen hierzu bis spätestens zum 07.03.2017 bitte an:
praxis@rocco.kirch.de oder an hp-schule@naturopath.de senden.

Veranstaltungsort:

Heilpraktiker-Schule naturopath
Darmstädter Str. 10
64342 Seeheim
www.naturopath.de


Verreibe-Studie / 2. Gruppe

Die zweite Gruppe von ca. 25 TeilnehmerInnen zur Verreibe-Studie findet am 23. Mai 2017 von 13.30 – 18.00 h in Berlin in der Heilpraktiker-Schule Arche medica statt.
Bitte Anmeldungen hierzu bis spätestens zum 08.05.2017 bitte an:
praxis@rocco.kirch.de oder an isabelleguillou@archemedica.de senden.

Veranstaltungsort:

Heilpraktiker-Schule Arche medica
Handjerystr. 22
12159 Berlin
www.archemedica.de

 

Verreibe-Studie / 3. bis 7. Gruppe

Die dritte bis siebte Gruppe von ca. 25 TeilnehmerInnen zur Verreibe-Studie findet am  01. Juli 2017; 02. September 2017; 07. Oktober 2017; 02. Dezember 2017 jeweils von 13.00 – 17.30 h im Umwelt-Bildungszentrum Berlin statt.
Bitte Anmeldungen hierzu  bitte an:
praxis@rocco.kirch.de  senden.

Veranstaltungsort:

Umwelt-Bildungszentrum Berlin
Kladower Damm 57 (Zugang über Havelmathen)
14089 Berlin-Gatow
www.umwelt-bildungszentrum.de


Balint-Gruppen-Arbeit

Was ist Balint-Gruppenarbeit: Quelle Wikipedia

Balint-Gruppen sind im klassischen Verständnis Arbeitsgruppen von etwa acht bis zwölf Ärzten (oder Heilpraktikern), die sich unter der Leitung eines erfahrenen Psychotherapeuten regelmäßig treffen, um über „Problempatienten“ aus ihrer Praxis zu sprechen. Das Ziel ist eine verbesserte Arzt-Patient-Beziehung, die schließlich zu einem verbesserten Verständnis und einer verbesserten Behandlung des Patienten führen soll.

Das wichtigste methodische Element der Balint-Gruppen-Arbeit ist der freie Bericht über ein Fallbeispiel. In der Regel schildert ein Gruppenteilnehmer eine Begegnung mit einem Patienten. Die Gruppe untersucht dann gemeinsam im freien kollegialen Gespräch, in freier Assoziation und Fantasie die daraus erkennbare Arzt-Patient-Beziehung. „Unser Hauptziel war die möglichst gründliche Untersuchung der ständig wechselnden Arzt-Patient-Beziehung, das heißt das Studium der Pharmakologie der Droge ‚Arzt‘ “, erklärte Balint. Er verglich also die Wirksamkeit des Arztes mit einem Arzneimittel, das erwünschte und unerwünschte Wirkungen haben kann.

Dem Konzept liegt das psychodynamische Krankheitsverständnis der Psychoanalyse zugrunde. Danach wird die Aufmerksamkeit besonders auf die Phänomene der Übertragung, Gegenübertragung, Regression, Agieren, Verschieben, Abspalten, Kontraphobische Abwehr oder Reaktionsbildung gerichtet. Zentrale Fragen sind also: Was macht der Arzt mit dem Patienten? Was macht der Patient mit dem Arzt? Welche Gefühle löst er in ihm (und in den übrigen Gruppenteilnehmern) aus?

Balint-Gruppen sind heute allgemein als ein Element in der Aus- und Weiterbildung von Ärzten und Psychotherapeuten und auch als Supervisionsmethode in anderen Bereichen des Gesundheits-, Sozial- und Erziehungswesens anerkannt. In modifizierter Form finden sie Anwendung bei Führungskräften durch erfahrene Leiter in diesem Bereich. An einigen Universitäten werden Balint-Gruppen auch für Studenten angeboten, öfters jedoch in Form der thematisch verwandten Anamnesegruppen. In Deutschland wird bei Ärzten, welche die Zusatzbezeichnung „Psychotherapeut“ erlangen wollen, und Kassenärzten, die an der psychosomatischen Grundversorgung teilnehmen, der Nachweis von Balint-Gruppen-Erfahrung verlangt.

Die Teilnahme an der Balint-Gruppen-Arbeit wird als Fortbildung für VKHD, SHZ und sonstige Berufsverbände bescheinigt.

Dozent:

Dr. med. Ulrich Walter, FA für Psychiatrie und Psychotherapie

Termine:
12. Mai 2017 von 17.00 h – 18.30 h; 13. Mai 2017 von 09.300 h – 10.30 h und 17.00 – 18.30 h
30. Juni 2017 von 17.00 h – 18.30 h; 01. Juli 2017 von 09.300 h – 10.30 h und 17.00 – 18.30 h
01. September 2017 von 17.00 h – 18.30 h; 02. September 2017 von 09.300 h – 10.30 h und 17.00 – 18.30 h
06. Oktober 2017 von 17.00 h – 18.30 h; 07. Oktober 2017 von 09.300 h – 10.30 h und 17.00 – 18.30 h
01. Dezember 2017 von 17.00 h – 18.30 h; 02. Dezember 2017 von 09.300 h – 10.30 h und 17.00 – 18.30 h

Kosten:

pro Doppelstunde (90 Min.) 60,00 € bei Einzelbuchung, bei Mehrfachbuchung 50,00 €

Veranstaltungsort:

Umwelt-Bildungszentrum Berlin
Kladower Damm 57 (Zugang über Havelmathen)
14089 Berlin-Gatow
www.umwelt-bildungszentrum.de

Information:

unter www.rocco-kirch.de oder Tel. 030 – 694 016 90

Anmeldung:

unter praxis@rocco-kirch.de oder Fax 030 – 604 016 92

 

 

Blick für das Wesentliche

Erfahrungsbericht über eine Homöopathie-Ausbildung
Von Hp Sandra Nolte, Berlin

„Den Entschluss, eine Homöopathie Ausbildung zu machen, habe ich nicht leicht gefasst. Lange habe ich mich informiert und geprüft wo, wie und bei wem ich sie absolvieren sollte. Es gibt heute so viele verschiedene Richtungen in der Homöopathie, dass es für den Neueinsteiger oft schwer ist die Unterschiede heraus zu finden. Mir waren die Ansätze Ravi Roy´s, einem in Bayern lebenden Homöopathen am ehesten nachvollziehbar. Aber eine Ausbildung in Bayern kam für mich als Berlinerin nicht in Frage und so kam ich auf Rocco Kirch, einen ehemaligen Schüler Ravi Roy´s, und nun blicke ich schon auf zwei Jahre Ausbildung bei ihm zurück.

In dieser Zeit bekamen wir, in einer kleinen Gruppe, nicht nur die üblichen Inhalte einer fundierten Ausbildung wie Arzneimittelbilder, Repertorisation, Reaktionen, Patientenführung etc. vermittelt, sondern bei weitem mehr als das.

So brachte Rocco Kirch uns sein Verständnis von Krankheit, Heilung und Gesundheit nahe, nicht zuletzt indem er uns, durch Beispiele aus seiner Praxis, konkret den homöopathischen Weg, nämlich der Bewusst-Werdung veranschaulichte.

Er zeigte uns auf, dass Homöopathie weit mehr ist, als bloße Wissenschaft. Sie ist Philosophie und Wegbereiter für Therapeut und Patient gleichermaßen. Rocco Kirch hat es geschafft uns die Brücke zwischen Theorie und Praxis zu bereiten; unsere Aufgabe ist es nun zu lernen, uns auf ihr zu bewegen. Hierfür bekamen wir viel nützliches Handwerkszeug mit auf den Weg, aber auch die Aufforderung, niemals unkritisch einer Theorie zu folgen, die wir n-n und uns selbst zurücknehmen müssen, um den freien Blick für das Wesentliche zu bewahren.

So wurde von mir ein jeder Montag mit Spannung erwartet, so manchen Montagabend ging ich dann mit rauchendem Kopf, aber immer zutiefst inspiriert nach Hause. Manche Themen waren leicht und heiter, andere packend und interessant und wieder andere im wahrsten Sinne des Wortes schwer zu nehmen, die verschiedenen Ebenen der menschlichen Existenz spiegelten sich immer wieder in den Prinzipien und Achsen. Es wurde nichts beschönigt, nichts verniedlicht, wir stellten uns den Inhalten, und damit auch immer uns selbst, ein jeder nach seiner Möglichkeit und Konsequenz. Wir lernten unseren Hochmut abzulegen und unseren künftigen Patienten auf gleicher Ebene, im Vertrauen in die Gesetzmäßigkeiten des Lebens, d.h. in Liebe zu begegnen.

Ich habe in Rocco Kirch nicht nur den Lehrer, Homöopathen oder Heilpraktiker kennen gelernt, sondern vor allem den Menschen, mit Stärken und Schwächen, der trotz seines Wissens, einer von uns geblieben ist. Ich hoffe, dass wir alle auf dem Weg unsere Herzen so offen halten können wie es für uns und unsere Patienten heilsam ist und ich bin zuversichtlich, dass wir mit der Homöopathie, wie wir sie vermittelt bekamen, das Licht in der Dämmerung stärken können. “