Balint-Gruppen-Arbeit (und Supervision)

Was ist Balint-Gruppenarbeit?

In Balint-Gruppen treffen sich regelmässig 6 bis max. 12 Heilberufler  unter der Leitung eines Balint-Gruppen-Leiters, welcher eine entsprechende Qualifikation nachweist und zugelassener Psychotherapeut ist.

Dabei werden die „BehandlerInnen-PatientInnen-Beziehungen“ besprochen, schwierige Situationen im der PatientInnen-Beziehung untersucht, die Eigenreflexion und Souveränität der BehandlerInnen gestärkt. Dies führt zu einem besseren Verständnis der PatientInnen und einer verbesserten Behandlungsmöglichkeit unabhängig von der Therapierichtung.

Der freie Bericht zu einem Fallbeispiel das wichtigste methodische Element, und so schildert in der Regel ein/e GruppenteilnehmerIn seine Begegnung mit einem/r Patienten/in. Im gemeinsamen freien und kollegialem Gespräch untersucht die Gruppe frei assoziierend die erkennbare BehandlerInnen – PatientInnen – Beziehung. – Insofern das wesentliche Hauptziel immer die gründliche Untersuchung der „Droge Arzt (BehandlerIn)“ im ständig wechselndem Spiel der Beziehung zwischen BehandlerIn und Patientin ist. So wird versucht die Wirksamkeit von „BehandlerInnen“ unabhängig von sonstigen Interventionen (z. B. arzneilichen) zu klären, ob ggf. erwünschte oder unerwünscht Wirkungen gegeben sind oder nicht.

Der Balint-Gruppen-Arbeit liegt das psychodynamische Krankheitsverständnis der modernen Psychoanalyse zugrunde. So wird also die Aufmerksamkeit besonders auf die Phänomene der Übertragung, Gegenübertragung, Regression, Agitation, Verschiebung, Abspaltung, Kontraphobischer Abwehr und Reaktionsbildung gelegt.

Insofern sind die zentralen Fragen in der Balint-Arbeit:
Was macht der/die BehandlerIn mit dem/der PatientenIn?
Was macht der/die PatientIn mit dem/der BehandlerIn?
Welche Gefühle werden durch die Fallschilderung in der/im BehandlerIn oder bei den anderen GruppenteilnehmerInnen ausgelöst?
Wie könnte die Dynamik im Fallbeispiel positiv verändert werden?

Die Teilnahme an der Balint-Gruppen-Arbeit wird als Fortbildung für VKHD, SHZ und sonstige Berufsverbände bescheinigt und anerkannt.

Dozent:

Dr. med. Ulrich Walter, FA für Psychiatrie und Psychotherapie, anerkannter Balint-Gruppen-Leiter

Termine:
12. Mai 2017 von 17.00 h – 18.30 h; 13. Mai 2017 von 09.300 h – 10.30 h und 17.00 – 18.30 h
30. Juni 2017 von 17.00 h – 18.30 h; 01. Juli 2017 von 09.300 h – 10.30 h und 17.00 – 18.30 h
01. September 2017 von 17.00 h – 18.30 h; 02. September 2017 von 09.300 h – 10.30 h und 17.00 – 18.30 h
06. Oktober 2017 von 17.00 h – 18.30 h; 07. Oktober 2017 von 09.300 h – 10.30 h und 17.00 – 18.30 h
01. Dezember 2017 von 17.00 h – 18.30 h; 02. Dezember 2017 von 09.300 h – 10.30 h und 17.00 – 18.30 h

Veranstaltungsort:

Umwelt-Bildungszentrum Berlin
Kladower Damm 57 (Zugang über Havelmathen)
14089 Berlin-Gatow
www.umwelt-bildungszentrum.de

Anmeldung:

MSc Hp Rocco Kirch
praxis@rocco-kirch.de